Suchen

×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

Diese Website nutzt Cookies um Ihnen ein optimales Surferlebnis zu bieten. Diese Cookies ermöglichen und erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies anlegen.

Datenschutzerklärung ansehen

e-Privacy Directive Dokumente ansehen

View GDPR Documents

Sie haben das Setzen von Cookies verboten. Diese Entscheidung kann widerrufen werden.

Fort- und Weiterbildungen "Lösungen"

- allgemeine Informationen -

Die Aufstellungsarbeit, so wie wir sie oft in unserem therapeutischen Alltag einsetzen, setzt sich aus Theorie und Praxis der Systemischen Arbeit, der Speziellen Psychotraumatologie und der Aufstellungsarbeit zusammen. Aus diesen Elementen wurde eine spezielle, neue Methode entwickelt, die in unterschiedlichen Fort- und Weiterbildungsangeboten vermittelt wird.

Von der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS) wurde unser Institut als Fortbildungsinstitut anerkannt. Das Curriculum ist ausgerichtet auf die Zulassungsbestimmungen der DGfS, um als Therapeut oder Berater in die Liste aufgenommen zu werden.

Der Grundkurs "Lösungen" umfasst 20 Blöcke, die sich über 2 Jahre verteilen. Schwerpunkte sind Theorie und Praxis der systemischen Familientherapie, Theorie und Praxis der Systemaufstellung und Theorie und Praxis der Speziellen Traumaarbeit. Zu diesem Curriculum, das die DGfS als Mindestanforderungen formuliert, gehören auch die Selbsterfahrungsveranstaltungen (gleichbedeutend mit der Teilnahme an den Austellungstagen) und Supervisionsangebote (Aufstellungsarbeit)

Der Fortgeschrittenenkurs "Lösungen Level II" vertieft sowohl den Theorie- als auch Praxisteil des Grundkurses.

Es werden unterschiedliche Möglichkeiten der Supervision im Rahmen der Weiterbildung angeboten.

.